Trinkflasche richtig reinigen

 In Trinkflasche Ratgeber

Normalerweise sind wir es gewohnt aus Gläsern zu trinken, die regelmäßig und gründlich in der Spülmaschine gereinigt werden. Oder wir trinken unser Wasser aus kleinen Plastikflaschen oder auch aus Glasflaschen, die wir nach dem Entleeren im nächsten Flaschenautomaten im Supermarkt abgeben. Wir benutzen die Trinkflaschen also in der Regel nicht mehrfach.

Etwas anders verhält sich das jedoch bei den Trinkflaschen, die wir zum Sport mit ins Fitnessstudio nehmen oder die wir auf Wanderungen und Radtouren mitnehmen. Diese Trinkflaschen sind oft besonders einfach zu öffnen und zu verschließen und darüber hinaus auch sehr robust. Sie haben nur den einen Nachteil, dass sie nach dem Gebrauch gereinigt werden müssen. Tut man das nicht, dann können sich in den Trinkflaschen, insbesondere am Mundstück, Bakterien und Keime ansiedeln. Damit die Trinkflasche also nicht zur Keimschleuder wird, empfehlen wir folgende Reinigungsmethoden.

Innovative Premium Trinkflasche "Hydro Boost" von Sportastisch.

Innovative Premium Trinkflasche „Hydro Boost“

  • hält Getränks bis zu 24h kalt oder 12h warm
  • neuartige Vakuum-Isolations-Technologie garantiert beste Isolierung
  • dank 18/8 Edelstahl absolut Geruchs- und Geschmacksneutral

Reste sofort entleeren

Wenn die Trinkflasche nicht sofort nach dem Gebrauch gründlich gereinigt wird, dann sollte sie zumindest restlos entleert werden. Außerdem ist es sinnvoll, die Trinkflasche dann offen stehen zu lassen, dass sie austrocknen kann. Damit kann man verhindern, dass sich durch die Restfeuchtigkeit Schimmel in der Flasche bildet.

In der Spülmaschine

Flaschen, die spülmaschinengeeignet sind, können selbstverständlich auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass die Temperatur der Spülmaschine nicht zu hoch gewählt wird. Denn bei einigen Flaschen aus Kunststoff kann das im schlimmsten Fall dazu führen, dass sich der Kunststoff verzieht und sich dadurch beispielsweise der Verschluss nicht mehr vollständig dicht schließen lässt.

Nach jedem Spülgang in der Maschine sollte die Flasche gründlich abgetrocknet werden. Denn wenn sich in der Flasche noch Feuchtigkeit befindet, dann ist das ein idealer Nährboden für Bakterien.

Mit der Hand spülen

Die gründliche Reinigung Ihrer Trinkflasche ist besonders wichtig.Wenn eine Trinkflasche nicht für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet ist, dann sollte sie immer gründlich mit einem Gemisch aus Wasser und Spülmittel gereinigt werden. Dabei sollte die Flasche nicht nur mit dem Wasser-Spülmittel-Gemisch ausgespült werden. Wir empfehlen die Verwendung einer Flaschenbürste.

Alternativ zur Flaschenbürste kann auch ein Spülschwamm verwendet werden. Dieser kann jedoch deutlich mehr Bakterien enthalten als eine Flaschenbürste. Daher sollte man seine Spülschwämme grundsätzlich regelmäßig erneuern. Bei regelmäßiger Verwendung des Spülschwamms sollte etwa alle 14 Tage ein Austausch stattfinden.

Nachdem die Flasche gründlich mit der Bürste gereinigt wurde, dann wird sie noch einmal mit klarem Wasser ausgespült. Damit werden Reste vom Spülmittel entfernt.

Anschließend muss die Flasche wieder gründlich mit einem sauberen Geschirrtuch abgetrocknet werden.

Abkochen der Trinkflasche

Vor allem junge Mütter kennen das Abkochen der Trinkflaschen. Dabei wird die Flasche nicht im eigentlichen Sinne gereinigt, sondern desinfiziert.

Bevor die Flasche im heißen Wasser desinfiziert wird, kann sie zunächst im Spülwasser ausgewaschen werden. Danach legt man die Flasche für mindestens zwei Minuten in ein heißes Wasserbad. Dieses sollte eine Temperatur von 82° Celsius haben. Bei dieser Temperatur werden Keime zuverlässig abgetötet.

Aber Vorsicht: wenn das Wasser zu heiß ist werden Keime in den geronnenen Eiweißverbindungen eingeschlossen. Ist das Wasser zu kalt, dann werden die Keime in der Flasche nicht vollständig abgetötet und können sich weiter vermehren.

Hygienetipps

Wie schon erwähnt, sollten Spülschwämme regelmäßig ersetzt werden. Denn das feucht-warme Klima in den Schwämmen bietet einen idealen Nährboden für Keime. Und genau die möchte man an seinem Trink- oder Essgeschirr nicht haben. Aber nicht nur die Schwämme sollten regelmäßig ersetzt werden, auch die Spültücher und die Geschirrtücher müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Ein wöchentlicher Wechsel ist empfehlenswert.

Die Gefahr liegt beim Spültuch, ähnlich wie beim Spülschwamm, in der hohen Keimzahl, die durch das feuchte Klima begünstigt wird. Beim Geschirrtuch ist es der Verschmutzungsgrad, der sich negativ auf die Küchenhygiene auswirken kann.

Geschirrtücher sollten im Übrigen nie als Handtuch verwendet werden. Denn wenn wir uns mit einem Geschirrtuch die Hände abtrocknen, dann übertragen wir den Schmutz und die Bakterien unserer Hände zuerst auf das Geschirrtuch und damit dann auf unser (eigentlich) sauberes Geschirr.

Die richtige Trinkflasche kaufen

Wer seiner Gesundheit mit seiner Trinkflasche nicht schädigen möchte, der sollte sie regelmäßig gründlich reinigen. Darüber hinaus ist aber auch das Material der Trinkflasche von großer Bedeutung für die Gesundheit. Denn gerade in Flaschen aus Kunststoff sind häufig gesundheitsschädliche Weichmacher enthalten. Wir raten daher beim Kauf von Trinkflaschen auf Produkte zurückzugreifen, die ohne Bisophenol A (BPA) hergestellt wurden. Kunststoffflaschen ohne diese gesundheitsschädliche Chemikalie sind oft ein wenig teurer als herkömmliche Kunststoffflaschen. Allerdings ist die Gefahr, bei jedem Schluck aus der Flasche schädliche Chemikalien aufzunehmen deutlich geringer. Gänzlich ausgeschlossen ist die Abgabe von Schadstoffen bei Plastikflaschen jedoch nie.

Wer Wert auf gesundheitlich unbedenkliche Trinkflaschen legt, dem empfehlen wir folgende Materialien:

  • Edelstahl
  • Titan
  • schadstofffreier Kunsststoff
  • Glas

Glas ist für den alltäglichen Gebrauch, vor allem aber für den Sport, sicher nicht besonders praktisch, allerdings ist es gänzlich schadstofffrei und nimmt keine Eigengerüche an. Für die Nutzung im Büro ist eine wiederbefüllbare Glasflasche ideal. Zudem lassen sich Glasflaschen absolut hygienisch reinigen. Das gilt auch für Edelstahl und Titan.

Springseil – das perfekte Gerät für ein Aufwärmtraining?

Selbst Freizeitsportler wissen, dass man sich vor dem eigentlichen Training aufwärmen sollte. Der Kreislauf kommt so in Schwung und ist auf die kommende Belastung vorbereitet. Außerdem werden die Muskeln aufgewärmt und die Gelenke geschmeidig gemacht. Doch wie gut ist dafür ein Springseil geeignet?

MEHRFACHER TESTSIEGER: Premium Springseil "Jump Star" von Sportastisch

Premium Springseil „Jump Star“

  • High Speed Kugellager für perfekte Drehung
  • inklusive zusätzlichem Seil und kostenlosem eBook „Springseiltraining“
  • hochwertige Alu-Griffe für perfekten Halt
Recent Posts
0

Start typing and press Enter to search