Schlingentrainer kaufen: Darauf sollten Sie achten

Die optische Beschaffenheit eines Schlingentrainers sowie nicht zuletzt auch das Design nehmen nach Ansicht vieler Verwender sicherlich einen hohen Stellenwert ein. In der Tat muss die Qualität schon auf Anhieb einen guten Eindruck machen, denn immerhin geht man buchstäblich mit vollem Körpereinsatz ins Training. Überdies genügt es natürlich nicht, wenn lediglich das Design modernen Ansprüchen gerecht wird. Gewiss ist ein attraktiv gestaltetes Schlingentrainingsgerät nett anzusehen, und dabei können Sie sicherlich auch bei Ihren Feunden punkten. Legen Sie den Fokus vor dem käuflichen Erwerb des Gerätes aber möglichst auf andere, wichtigere Faktoren.

Auf diese Dinge müssen Sie beim Kauf eine Schlingentrainers achten.Denn in der Tat sind da weitaus grundlegendere Punkte, die Sie beim Kauf beachten sollten. Dafür allerdings ist es erforderlich, das Grundprinzip eines solchen Trainingsgerätes zu verstehen. So geht es im Training mit dem Schlingentrainer in erster Linie um die Verbesserung und Förderung der Kraftausdauer, wobei insbesondere die kleineren, gelenksnahen Muskelareal in den tieferliegenden Bereichen angesprochen werden. Hierbei nimmt auch die Unterstützung der intramuskulären Koordination einen wesentlichen Stellenwert ein. Alles in allem basiert das Prinzip des Schlingentrainings darauf, dass das gesamte Gewicht Ihres Körpers in eine weitestgehend instabile Position gebracht wird.

Dabei geht es darum, dass der Körper selbst die Balance halten und zugleich für einen adäquaten Ausgleich sorgen muss. Die übliche Position beim Sling-Training ist daher meist die schwebende, wobei sich im Nachgang des Trainings zeigt, wie intnsiv die Muskeln angesprochen worden sind. Generell sind Sie folglich sehr gut beraten, beim Kauf eines Schlingentrainers auf die qualitative Wertigkeit zu achten. Denn schließlich ist es von zentraler Bedeutung, dass eine optimale Haltbarkeit und ein Maximum an Sicherheit gewährleistet sind, da Sie sich im Zuge des Trainings ja überwiegend in schwebender Position befinden.

Sicherheit gibt Vertrauen

Wenn die grundlegenden Aspekte mit Blick auf Qualität und Sicherheit beim Schlingentrainer gegeben sind, dann werden Sie sich insgesamt sicherer fühlen, während Sie mit de Gerät trainieren. Umgekehrt verhält es sich so, dass Unsicherheit oder ein Gefühl des mangelnden Vertrauens dazu führen kann, dass die Motivation schon auf Anhieb gleich Null ist. Dies wiederum trägt dazu bei, dass Sie früher oder später überhaupt nicht mehr benutzt wird. Sie hätten sich den Schlingentrainer in Anbetracht dessen folglich umsonst gekauft.

Die Hochwertigkeit des Schlingentrainers insgesamt sollte sich im Übrigen nicht allein auf das Band selbst beziehen, sondern vielmehr empfehlen wir Ihnen, auch auf die Stabilität der Haltegriffe kommt es an. Nicht zuletzt ist die Verstellbarkeit von elementarer Bedeutung, wobei aber auch hier unbedingt darauf zu achten ist, dass besagte Halterungen ebenfalls ein Höchstmaß an Stabilität, Kraft und Wertigkeit aufweisen. Denn immerhin wird der Schlingentrainer an diesen Halterungen an Treppen, der Zimmerdecke, an einer Stange oder ähnlichen Vorrichtungen fixiert, um optimale Gegebenheiten für das Training zu gewährleisten.

Premium Schlingentrainer

Schlingentrainer „Sling Trainer Pro“

  • inkl. Türanker & Schlaufenbefestigung
  • hochwertige Materialien garantieren lange Lebensdauer
  • ideal geeignet für Indoor- oder Outdoor Training

Von Anfang an auf Qualität achten

Wissenswert ist, dass es drei zentrale Segmente bei einem Schlingentrainer, bei dem es zu 100 Prozent auf erstklassige Stabilität und optimalen Halt ankommt: das Seil an sich, die Halterungen sowie die Befestigungselemente. Mit Blick auf die Griffseile sollten Sie darauf achten, dass sich diese möglichst leicht verstellen lassen, aber dass sie darüber hinaus jeweils in der Position verbleiben, in welche Sie sie zuvor eingestellt haben. Ein Verrutschen oder Verschieben der Halteelemente darf in keinem Fall erfolgen, da sich dies ebenfalls negativ auf die Stabilität und das Gefühl der Sicherheit beim Trainieren auswirken wird.

Ein zusätzlicher Tipp: Weil es eine Vielzahl von Schlingentrainern gibt, die lediglich mit einem Türanker bestückt sind, an denen sich das Gerät fixieren lässt, könnte dies aus der Sicht eines Anfängers gegebenenfalls nachteilig erweisen. Wer sich für einen Schlingentrainer entscheidet, welcher über mehrere Haltevorrichtungen verfügt, der profitiert zum einen davon, dass man bei Bedarf mehrere Varianten ausprobieren kann.

Denn wie sich immer wieder zeigt, erweist sich die Befestigung des Schlingentrainers an der Tür nicht immer als die vorteilhafteste. Des Weiteren haben Sie es mit einem Schlingentrainer mit unterschiedlichen Befestitungsvorrichtungen selbst unterwegs oder im wohlverdienten Urlaub leichter, es mitzunehmen und überall dort zu benutzen, wo Sie es wünschen. Das bedeutet, dass Sie unter diesen Voraussetzungen eben nicht ausschließlich auf die Stabilität oder auf die richtige Höhe der vor Ort vorhandenen Türen angewiesen sind.

Hygiene ist von zentraler Wichtigkeit beim Training

Wenn man bedenkt, dass das Training mit einem Sling Trainer in der Regel sehr schweißtreibend ist und wenn man darüber hinaus davon ausgeht, dass Schlingentrainer nicht selten von zwei oder mehreren Personen benutzt werden, dann sollte der Fokus beim Kauf eines solchen Trainingsgerätes unbedingt auch darauf liegen, wie leicht sich das Produkt reinigen lässt bzw. wie es um den Wartungs- und Pflegeaufwand bestellt ist. In den meisten Fällen können die Griffe entnommen und separat gereinigt werden.

Der Schlingentrainer und die Klimmzugstange im Vergleich.Bei den Trainingsgeräten, bei denen dieser Vorteil nicht gegeben ist, sollte es zumindest möglich sein, dass sich das gesamte Produkt leicht reinigen lässt. Nicht zu vergessen ist in dieser Hinsicht allerdings auch der Aspekt, dass der Trocknungsvorgang in Bezug auf die Materialqualität nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Denn meist wird das Schlingentraining etwa im Zwei- oder Drei-Tagesrhythmus absolviert. So jedenfalls soltle es im Idealfall sein, weil dadurch in der Konsequenz die besten Resultate erzielt werden können. Selbst wenn ein Schlingentrainer noch so hochwertig, so stabil und noch so funktional und vielseitig einsetzbar ist: ein solches Trainingsutensil ist am Ende de facto nur so gut, wie auch die entsprechende maximale Gewichtsbelastung.

Wenn Sie beispielsweise ein Gewicht von über 100 kg auf die Waage bringen, dann sollte die höchste Belastungskapazität Ihres neuen Schlingentrainers möglichst nicht schon bei 120 erschöpft sein. Fakt ist nämlich, dass sich die Produkte auch in diesem Zusammenhang mitunter stark voneinander unterscheiden. Je nach zur Verfügung stehendem Budget und je nach Anbieter haben Sie in Anbetracht der mittlerweile schier unüberschaubaren Produktvielfalt aber bereits die Option, zwischen Belastungskapazitäten von 100 und 800 kg wählen zu können. Je höher das Gesamtgewicht, das idealerweise mindestens 50 kg höher ist, als Ihr persönliches Eigengewicht, desto höher ist letzlich auch die Sicherheit. Sie sollten hierbei nämlich nicht vergessen, dass im Rahmen des Trainings zusätzlich zum Körpergewicht auch die Erdanziehungskraft sowie die Power Ihrer einzelnen Bewegungen mit zu berücksichtigen ist.

 

Aktuelle Beiträge