Studien und Meinungen zum Bauchtrainer

 In Bauchtraining Ratgeber

Helfen Bauchtrainer wirklich? Expertenmeinungen und Studien

Ein schöner flacher Bauch ist das absolute Schönheitsideal bei Frauen. Bei Männern hingegen wird sehr häufig das Sixpack angestrebt. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung und natürlich jede Menge Arbeit ist nötig, um einen solchen Traumkörper zu bekommen. Die Bauchmuskeln müssen dieses Schönheitsideal gezielt trainiert werden und es ist ein gewisses Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen notwendig. Ein flacher Bauch bzw. ein Sixpack entsteht nicht innerhalb weniger Stunden.

Da bekanntlich nicht jeder die Zeit und das Geld für einen Besuch im Fitnesscenter hat, entschließen sich viele einen Bauchmuskeltrainer für zu Hause zu kaufen. Dabei stellt sich für viele die Frage, ob ein Bauchmuskeltrainer auch den gewünschten Erfolg bringt und sich somit eine Investition auch lohnt? Im folgenden Bericht wird auf die verschiedenen Modelle näher eingegangen und die Experten und Studien geben Aufschluss, ob die Bauchtrainer tatsächlich helfen.

Der Premium Bauchtrainer "3-Wheeler" von Sportastisch.

Bauchtrainer „3-Wheeler“

  • Hohe Stabilität (Max. Belastbarkeit: 150 kg)
  • Einfache Montage ohne Schrauben
  • Große, gepolsterte Griffzone

Flacher Bauch und Sixpack in wenigen Wochen

Viele Hersteller für Fitnessprodukte werben mit diversen Slogans. „Schlanker Bauch und Sixpack mit nur 5 Minuten Training am Tag“. So oder so ähnlich sehen die Versprechen der Hersteller zumeist aus. Doch sind 5 Minuten Workout täglich ausreichend um eine Traumfigur zu bekommen? Für Neueinsteiger in den Fitnessbereich können solche kurzen Trainingseinheiten tatsächlich vollkommen ausreichend sein. Besonders wenn es um das Bauchtraining geht. Diese Zeitspanne wird jedoch keinesfalls dafür sorgen, dass ein Sixpack nach wenigen Wochen zum Vorschein kommt.

Wer jedoch mit dem Training für die Bauchmuskeln beginnt wird bestätigen, dass 5 Minuten sehr lange sein können. Im Nachhinein macht sich zumeist ein Muskelkater bemerkbar und somit kann ein 5-minütiges Training am Anfang durchaus Sinn machen.

Nach einiger Zeit sollte jedoch die Zeitintervalle für das Training erhöht werden. Zu beachten ist zudem, dass die Muskeln nach jedem Training eine Ruhphase benötigen. Nur so ist sichergestellt, dass ein Muskelwachstum zum Vorschein kommt. Wie das Training nun jedoch genau aussehen sollte, hängt vom jeweiligen Fitnesszustand ab. Wer sich zuvor bereits ein wenig sportlich betätigt hat, sollte ein anderes Trainingsprogramm durchführen als Personen, die noch keinerlei Erfahrungen mit einem Bauchmuskeltraining gesammelt haben.

Was zeichnet einen guten Bauchmuskeltrainer aus?

Ein qualitativ hochwertiges und ansprechendes Gerät zu finden kann manchmal sehr schwierig sein. Das Angebot auf dem Markt ist mittlerweile sehr groß. Viele lassen sich von viel versprechenden Werbungen und Anpreisungen der Hersteller in die Irre führen. Diverse Tests und Studien haben belegt, dass teure Bauchtrainer nicht immer auch die beste Entscheidung darstellen. Es gilt wie in vielen anderen Bereichen auch, dass ein Gerät welches sich im Mittelfeld bewegt, zumeist vollkommen ausreichend ist. Es ist auch wichtig, dass mit dem Bauchmuskeltrainer verschiedene Übungen durchgeführt werden können. Somit ist sichergestellt, dass stets eine gewisse Abwechslung im Training zu finden ist und die Motivation somit auf einem hohen Niveau gehalten wird. Viele Hersteller von Bauchmuskeltrainern legen im Lieferumfang noch einen sehr guten Ernährungsratgeber oder eine praktische Trainingsmatte hinzu.

Mit einem guten Bauchmuskeltrainer lassen sich jedoch auch oftmals andere Bereiche sehr gut trainieren. Wer sich einem Ganzkörpertraining widmen möchte, sollte vor dem Kauf auch diese Eigenschaften überprüfen. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist somit die Flexibilität des jeweiligen Gerätes. Weiters sollte der Bauchmuskeltrainer mit unterschiedlichen Leistungsstufen ausgestattet sein. Die Trainingslast ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. Gute und teure Modelle können bedenkenlos einer Last von bis zu 120 Kilogramm ausgesetzt werden.

Was sollte nun ein guter Bauchmuskeltrainer bieten können?

  • Einstellung von verschiedenen Leistungsstufen
  • Flexibilität vorweisen und robust verarbeitet sein
  • kurze Intervallen sollten möglich sein

Helfen Bauchmuskeltrainer nun wirklich?

Der Premium Bauchtrainer "Ab Roller" von Sportastisch.Expertenmeinungen und zahlreiche Studien belegen, dass ein Bauchmuskeltrainer früher oder später auf alle Fälle einen sichtbaren Erfolg bringen wird. Wer über viele Jahre hinweg nicht auf seine Ernährung geachtet hat und sich mit einem Bauchmuskeltrainer erhofft in wenigen Wochen einen Waschbrettbauch zu haben, der wird auf alle Fälle enttäuscht werden. Hinter einem flachen Bauch oder einem Sixpack steckt eine sehr harte Arbeit und die Ernährung spielt eine sehr wichtige Rolle. Wer sich jedoch nur wohler in seinem Körper fühlen möchte und nach und nach sichtbare Erfolge einfahren möchte, der wird bereits nach wenigen Wochen die ersten Erfolgsmeldungen verzeichnen können.

Experten raten dazu, das Bauchmuskeltraining relativ kurz zu halten. Ein Training von ca. 10 bis 15 Minuten etwa 3 Mal die Woche, sollten für ein gutes Bauchmuskeltraining vollkommen ausreichend sein. Es wird jedoch angeraten, sich auf ein Ganzkörpertraining zu konzentrieren. Was nützt ein schöner flacher Bauch, wenn der Rest des Körpers untrainiert aussieht?

Welcher Bauchtrainer ist zu empfehlen?

Im Handel sind Roller und auch Bauchtrainer-Banken zu finden. Seit einiger Zeit gibt es auch elektrische Bauchweggürtel. Mit einem solchen Gürtel müssen Sie nicht aktiv werden. Mit der Hilfe von Elektroden werden Reize an die Muskeln geleitet und die Muskeln reagieren darauf. Studien haben jedoch gezeigt, dass lediglich die Anwendung von einem solchen Gürtel keinesfalls zu einem flachen Bauch oder gar zu einem Sixpack beitragen wird. Eine sportliche Betätigung ist somit ein absolutes Muss.

Um Verletzungen vorzubeugen, ist das Aufwärmtraining sehr wichtig. Sportmediziner haben bestätigt, dass unaufgewärmte Sportler überaus anfällig für schwerwiegende Verletzungen sind.

Bevor mit dem eigentlichen Training jedoch begonnen wird, sollte sich jeder einen persönlichen Trainingsplan erstellen. Studien beweisen zudem, dass das Training in einer Gruppe, etwa mit Freunden oder Bekannten, weitaus mehr Freude bereitet.

Fazit

Zusammengefasst kann somit gesagt werden, dass Bauchmuskeltrainer auf alle Fälle einen sichtbaren Erfolg bringen werden. Es hängt natürlich von der jeweiligen Intensität des Trainings ab und ob auch die Ernährung umgestellt wird. Selbst das härteste Training der Welt wird nicht sehr viel bringen, wenn nicht auch auf eine ausgewogene Ernährung geachtet wird. Ernährungstipps sind relativ einfach im Internet zu finden. Eventuell ist ein solcher Plan sogar im Lieferumfang enthalten. Teuer muss nicht immer auch gut sein und somit ist ein kostenloser Vergleich der verschiedenen Modelle im Internet ebenfalls ratsam.

Anfänger sollten es zu Beginn ein wenig ruhiger angehen und die Bauchmuskeln keinesfalls überstrapazieren. Die Muskeln benötigen nach einer Trainingseinheit eine Ruhephase. In dieser Phase wachsen die Muskeln und es ist zudem ein Irrglaube, dass bei einem Muskelkater erst recht trainiert werden sollte. Ganz gleich für welches Gerät Sie sich am Ende entscheiden werden, Sie sollten auf die Ernährung achten und zudem Ihre Motivation stets hoch halten. Mit Ehrgeiz und Wille ist eigentlich alles möglich.

Der Premium Bauchtrainer "Ab Roller" von Sportastisch.

Bauchtrainer „Ab Roller“

  • Duo Wheel bis 150kg belastbar

  • dicke Griff-Polsterung

  • kostenloses E-book und Trainingsposter
Recent Posts
0

Start typing and press Enter to search

Viele nützliche Tipps zum Klimmzutraining.Im diesem Ratgeber informieren unsere Experten Sie über verschiedenen Bauchtrainer.