Bauchtrainer im Vergleich

 In Bauchtraining Ratgeber

Wie effektiv ist ein Bauchtrainer im Vergleich zu anderen Übungsformen?

Der Sommer naht mit großen Schritten und somit nähert sich auch die Badesaison. Männer würden am liebsten ihren Waschbrettbauch und Frauen einen flachen Bauch präsentieren. Um ein solches Ziel zu erreichen, ist viel Zeit und Mühe notwendig. Besonders nach den Weihnachtsfeiertagen haben viele das eine oder andere Kilogramm zu viel an den Hüften. Diäten bringen nicht den gewünschten Erfolg und somit hilft nur noch ein gezieltes Trainingsprogramm.

Mit einem Bauchmuskeltrainer kann die Bauchmuskulatur ganz gezielt trainiert werden. Frauen erlangen so ihren gewünschten schönen flachen Bauch und Männer können ihr Sixpack zur Schau stellen. Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Selbst wenn in den Medien und Werbungen immer wieder zu hören ist, dass täglich ein Workout von 5 Minuten reicht um die Bauchmuskulatur zum Vorschein zu bringen, überwiegt am Ende zumeist die Enttäuschung.

Der Premium Bauchtrainer "Ab Roller" von Sportastisch.

Bauchtrainer „Ab Roller“

  • Duo Wheel bis 150kg belastbar

  • dicke Griff-Polsterung

  • kostenloses E-book und Trainingsposter

Wie werden die Bauchmuskeln trainiert?

Es gibt sehr viele Arten und Formen, um seine Bauchmuskeln zu trainieren. Einige tun das in einem Fitnesscenter und andere wieder mit einem passenden Trainingsgerät zu Hause. Es ist jedoch nicht immer ein Bauchmuskeltrainer notwendig um gezielt auf ein Sixpack hinzuarbeiten. Eigentlich genügen eine einfache Trainingsmatte und verschiedene Bauchübungen. Ein Bauchmuskeltrainer bietet jedoch den Vorteil, dass der Bewegungsablauf, welcher beim Training sehr wichtig ist, eingehalten wird und gezielt die Muskelgruppen trainiert werden können.

Die Bauchmuskeltrainer haben zudem auch den Vorteil, dass sie im Vergleich zum Besuch in einem Fitnesscenter weitaus günstiger sind. Je nach Laune kann das Trainingsgerät aus dem Schrank geholt und die Übungen durchgeführt werden.

Wer jedoch sichtbare Erfolge erzielen möchte, der sollte schon einen gewissen Ehrgeiz entwickeln. Schlussendlich sollen die Badegäste im Freibad auch den schönen flachen Bauch oder gar das Sixpack bewundern können.

Der Ansporn sollte jedoch nicht auf die neidischen Blicke im Schwimmbad gerichtet werden. Vielmehr ist Sport für den Körper gesund und erhält auch fit. Wer im hohen alter noch agil sein möchte, der sollte sich auf jeden Fall sportlich Betätigen. Bereits wenige Minuten täglich sind ausreichend, um auf lange Sicht gesehen gute Fortschritte zu sehen.

Natürlich können Bauchübungen auch ohne Bauchtrainer durchgeführt werden. Wie jedoch zuvor kurz angesprochen, sollten die Übungen möglichst korrekt ausgeführt werden. Ist das nicht der Fall, können relativ rasch gesundheitliche Beschwerden zum Vorschein kommen. Mit einem Bauchmuskeltrainer wird die Wirbelsäule geschont und es ist auch sichergestellt, dass die Übungen fachgerecht ausgeführt werden.

Bauchroller Übungen, häufige Fehler, Trainings- und Kauftipps

Welche Modelle gibt es?

Das wohl bekannteste Trainingsgerät für den Bauch ist die sogenannte Bauchbank. Mit dieser können verschiedenste Übungen durchgeführt werden, da sich die Bank mit wenigen Handgriffen verstellen lässt. Je härter das Training, desto rascher kommt der flache Bauch oder das Sixpack. Diese Aussage ist nicht ganz richtig, denn beanspruchte Muskeln benötigen auch eine Ruhephase in der sie wachsen können.

Anfänger sollten somit nicht zu intensiv trainieren. Ein tägliches Training schadet auf längere Sicht gesehen zumeist weitaus mehr als wenigere Trainingseinheiten. Die Bauchbank bietet eine Vielzahl an Vorteilen, muss jedoch auch Kritik einstecken. Im Vergleich zu anderen Trainingsgeräten ist die Bauchbank sicherlich auch die größte und nimmt somit viel Platz ein.

Die Bauchmuskeln können auch sehr gut mit einem Bauchroller trainiert werden. Er sieht zumeist nicht sehr einladend aus, überzeugt jedoch mit einer überaus großen Effektivität. Ausgestattet mit einem Rad und zwei Griffen, können die Bauchübungen sofort durchgeführt werden. Der wohl größten Vorteile sind die geringen Anschaffungskosten und die einfache Aufbewahrung (platzsparend). Mit einem Bauchroller werden nicht nur die Bauchmuskeln trainiert, auch die Rückenmuskulatur wird automatisch gestärkt.

Wer ein passives Training bevorzugt, der sollte zu einem Bauchmuskel-Gürtel greifen. Die Expertenmeinungen sind jedoch nicht sehr vielversprechend. Der Gürtel wird um den Bauch geschnallt und gibt elektrische Impulse ab. Ein effektives Training sieht sicherlich anders aus.

Der Premium Bauchtrainer "3-Wheeler" von Sportastisch.

Bauchtrainer „3-Wheeler“

  • Hohe Stabilität (Max. Belastbarkeit: 150 kg)
  • Einfache Montage ohne Schrauben
  • Große, gepolsterte Griffzone

Bauchtrainer vs. Training ohne Geräte

Wer gezielt seinen Bauch trainieren möchte, der sollte auf alle Fälle in ein gutes und solides Trainingsgerät investieren. Besonders Anfänger machen in der Ausübung häufig viele Fehler. Mit einem Bauchtrainer kann das in der Regel nicht passieren. Ruckartige Bewegungen sind bei einem Training fehl am Platz. Wer also ohne Trainingsgeräte seinen Bauch straffen möchte, kann relativ viele Fehler dabei begehen. Die Auswirkungen machen sich zumeist erst Jahre später bemerkbar. Wer sich dennoch keinen Bauchtrainer leisten möchte, sollte sich auf jeden Fall Tipps und Trick von einem erfahrenen Trainer einholen. Ein kurzer Besuch in einem Fitnesscenter wird somit dann nicht erspart bleiben.

Wichtig zu wissen ist, dass wenn bei der Ausübung Schmerzen entstehen, sollte mit dem Training sofort aufgehört werden. Es liegen eventuell gesundheitliche Probleme vor oder die Übung wird falsch ausgeführt.

Bauchübungen in der Gruppe bereiten weitaus mehr Spaß als ein Training alleine. In einer Gruppe mit Freunden steigt natürlich auch die ganz persönliche Motivation. Schlussendlich will sich bestimmt niemand die Blöße geben und aufgeben. Es kann somit durchaus sinnvoll sein, die Übungen für einen flachen Bauch oder für ein Sixpack gemeinsam mit Freunden durchzuführen.

Der wohl wichtigste Punkt für einen flachen Bauch und für ein Sixpack

Bei einer fachgerechten Ausführung von Bauchübungen, ist also kein Trainingsgerät zwingend notwendig. Damit im kommenden Sommer jedoch bereits sichtbare Erfolge zum Vorschein kommen, sollte ein noch ganz anderer und überaus wichtiger Punkt beachtet werden. Es handelt sich natürlich um die Ernährung. Wer mit einem Bauchtraining beginnt, sollte auch nach und nach seine Essgewohnheiten überdenken. Nur mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann ein Sixpack und flacher Bauch erreicht werden.

Die Trainingseinheiten müssen nicht sehr lange sein. Bereits wenige Minuten täglich reichen für die Ziele und Wünsche vollkommen aus. Natürlich purzeln die Pfunde nicht innerhalb weniger Tage. Wer jedoch kurz nach Weihnachten mit dem Bauchtraining beginnt, hat durchwegs realistische Chancen im Sommer bereits Bauchmuskeln präsentieren zu können.

Fazit

Zusammengefasst ist zu sagen, dass Bauchübungen mit oder ohne einen Trainingsgerät durchgeführt werden können. Experten und Profis raten jedoch zur Verwendung von solchen Geräten. Jeder sollte darauf achten, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden und die Umstellung der Ernährung sollte ebenfalls in Betracht gezogen werden. Trainingseinheiten in einer Gruppe erhöhen den Ehrgeiz und steigern die Motivation. Bauchtrainer gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Wichtig ist, dass das Trainingsgerät eine gewisse Flexibilität vorweisen kann. Einem flachen Bauch und einem Sixpack steht somit nichts mehr im Wege.

Recent Posts
0

Start typing and press Enter to search

Wie effektiv ist Bauchtraining mit einem Bauchtrainer? Der Ratgeber informiert Sie darüber.Wie trainieren Sie Ihre Bauchmuskeln mit dem Bauchtrainer trainieren.