Schwimmbrille richtig reinigen und pflegen

 In Schwimmbrille Ratgeber

Damit die Schwimmbrille über mehrere Saisons lang hält, ist eine gute Pflege notwendig. So sollte sie nach jedem Training bzw. Schwimmen richtig gereinigt und anschließend getrocknet werden, um frühzeitige Beschädigungen zu vermeiden.

Einige Reinigungsmethoden können allerdings die empfindlichen Materialien der Schwimmbrille angreifen, daher sollte man vorsichtig bei den Reinigungs- bzw. Pflege-Maßnahmen sein und sich ausführlich über die richtige Behandlung informieren.

Nach einem Training im Schwimmbad sollte man die Brillengläser mit klarem, chorfreiem Wasser gut ausspülen. Wenn man dafür gechlortes Wasser oder auch Meerwasser nimmt, so bleiben Rückstände auf den Schwimmbrillengläsern, die sich negativ auf die Beständigkeit auswirken können. Die Spuren sind nach einer solchen Behandlung noch nicht gleich zu sehen, aber wer die Brille mehrere Male nicht richtig ausspült, wird bald die ersten sichtbaren Beschädigungen erkennen. Nach dem richtigen Ausspülen mit lauwarmem Wasser sollte man die Schwimmbrille nicht mit dem Handtuch abtrocknen, sondern sie an der Luft trocknen lassen. Denn wenn die Gläserinnenseiten mit einem Tuch abgerieben werden, so können winzige Schmutz- oder Staubteilchen kleine Kratzspuren hinterlassen. Diese zerstören womöglich die empfindlichen Beschichtungen und verringern so die Qualität und klare Sicht der Gläser. Außerdem werden die ersten Kratzer durch weitere Benutzung und Reinigung immer größer und tiefer, bis die Sicht nicht mehr so klar ist wie zuvor. Spätestens wenn der Blick stark beeinträchtigt wird, braucht man eine neue Schwimmbrille. Durch eine pflegliche und vorsichtige Behandlung lässt sich diese Notwendigkeit weit in die Zukunft verschieben.

Weitere Tipps zur Reinigung und Pflege

Vorsicht mit den Gläsern !

Beim Hantieren mit der Schwimmbrille sollte man die Gläser nicht direkt mit den Fingern berühren. Vor allem die Innenseite ist extrem empfindlich. Hier würden Fette wie Sonnenschutzmittel aber auch einfache Hautfette schnell Schmierspuren hinterlassen. Wenn die Brille trocknet, so können sich diese Schlieren festsetzen, sodass sie extrem schwierig zu entfernen sind. Durch die Reaktion der Schutzschichten auf die jeweilige Fette und auch durch die anschließende Reinigung kann es zum Abtragen der UV– und der Anti-Fog-Beschichtung kommen. Aus diesem Grund raten die meisten Hersteller der Schwimmbrillen dazu, lediglich ein wenig Spülmittel oder Klarspüler zu verwenden, um eventuelle Schlieren zu beseitigen. Durch die Verwendung dieser fettlösenden und zugleich sanften Mittel werden die Brillengläser nicht zu stark angegriffen und dennoch sicher gereinigt. Zum Trocknen wird die Schwimmbrille dann einfach an einen luftigen und schattigen Platz gelegt. Wenn sie absolut sauber und trocken ist, kommt sie in einen speziellen Beutel, der die Gläser vor Staub und Stößen schützt.

Beim Ausspülen und Auswischen sollte man die Innenseite der Schwimmbrillengläser nur mit äußerster Vorsicht berühren. Auf keinen Fall darf sie mit trockenen Tüchern in Kontakt kommen. Die speziellen Schwimmbrillen-Taschen sind zumeist mit einer Netzschicht ausgerüstet. Diese sorgt für eine gewisse Luftzirkulation und hält zudem Staub sowie andere Schmutzpartikel fern.
Recent Posts
0

Start typing and press Enter to search

Auf welche Merkmale sollten Sie beim Kauf einer Schwimmbrille achten?