Schwimmbrille richtig reinigen und pflegen

Damit die Schwimmbrille über mehrere Saisons lang hält, ist eine gute Pflege notwendig. So sollte sie nach jedem Training bzw. Schwimmen richtig gereinigt und anschließend getrocknet werden, um frühzeitige Beschädigungen zu vermeiden.

Einige Reinigungsmethoden können allerdings die empfindlichen Materialien der Schwimmbrille angreifen, daher sollte man vorsichtig bei den Reinigungs- bzw. Pflege-Maßnahmen sein und sich ausführlich über die richtige Behandlung informieren.

Nach einem Training im Schwimmbad sollte man die Brillengläser mit klarem, chorfreiem Wasser gut ausspülen. Wenn man dafür gechlortes Wasser oder auch Meerwasser nimmt, so bleiben Rückstände auf den Schwimmbrillengläsern, die sich negativ auf die Beständigkeit auswirken können. Die Spuren sind nach einer solchen Behandlung noch nicht gleich zu sehen, aber wer die Brille mehrere Male nicht richtig ausspült, wird bald die ersten sichtbaren Beschädigungen erkennen. Nach dem richtigen Ausspülen mit lauwarmem Wasser sollte man die Schwimmbrille nicht mit dem Handtuch abtrocknen, sondern sie an der Luft trocknen lassen. Denn wenn die Gläserinnenseiten mit einem Tuch abgerieben werden, so können winzige Schmutz- oder Staubteilchen kleine Kratzspuren hinterlassen. Diese zerstören womöglich die empfindlichen Beschichtungen und verringern so die Qualität und klare Sicht der Gläser. Außerdem werden die ersten Kratzer durch weitere Benutzung und Reinigung immer größer und tiefer, bis die Sicht nicht mehr so klar ist wie zuvor. Spätestens wenn der Blick stark beeinträchtigt wird, braucht man eine neue Schwimmbrille. Durch eine pflegliche und vorsichtige Behandlung lässt sich diese Notwendigkeit weit in die Zukunft verschieben.

Die Innovative Premium Schwimmbrille

Schwimmbrille „ProSwim“

  • Premium Schwimmbrillenset- absolut wasserdicht und beschlagfrei mit innovativen „o-Klick“
  • verstellbare Nasenbrücke garantiert eine perfekt sitzende Schwimmbrille
  • Hochwertige Markenqualität aus dem Hause Sportastisch
  • Begeisterte Kunden – überzeugen Sie sich selbst auf Amazon

Weitere Tipps zur Reinigung und Pflege

Vorsicht mit den Gläsern !

Beim Hantieren mit der Schwimmbrille sollte man die Gläser nicht direkt mit den Fingern berühren. Vor allem die Innenseite ist extrem empfindlich. Hier würden Fette wie Sonnenschutzmittel aber auch einfache Hautfette schnell Schmierspuren hinterlassen. Wenn die Brille trocknet, so können sich diese Schlieren festsetzen, sodass sie extrem schwierig zu entfernen sind. Durch die Reaktion der Schutzschichten auf die jeweilige Fette und auch durch die anschließende Reinigung kann es zum Abtragen der UV– und der Anti-Fog-Beschichtung kommen. Aus diesem Grund raten die meisten Hersteller der Schwimmbrillen dazu, lediglich ein wenig Spülmittel oder Klarspüler zu verwenden, um eventuelle Schlieren zu beseitigen. Durch die Verwendung dieser fettlösenden und zugleich sanften Mittel werden die Brillengläser nicht zu stark angegriffen und dennoch sicher gereinigt. Zum Trocknen wird die Schwimmbrille dann einfach an einen luftigen und schattigen Platz gelegt. Wenn sie absolut sauber und trocken ist, kommt sie in einen speziellen Beutel, der die Gläser vor Staub und Stößen schützt.

Beim Ausspülen und Auswischen sollte man die Innenseite der Schwimmbrillengläser nur mit äußerster Vorsicht berühren. Auf keinen Fall darf sie mit trockenen Tüchern in Kontakt kommen. Die speziellen Schwimmbrillen-Taschen sind zumeist mit einer Netzschicht ausgerüstet. Diese sorgt für eine gewisse Luftzirkulation und hält zudem Staub sowie andere Schmutzpartikel fern.

Die besten Reinigungsmethoden

Bei der Reinigung der Schwimmbrille sollten die Plastikteile und auch das Kopfband nicht außer Acht gelassen werden. Abhängig vom Material vertragen viele Elemente keine zu hohe Sonneneinstrahlung, sodass sich ihre Lebensdauer deutlich verringern kann. Silikon, Kunststoff oder Polycarbonat sollte daher ebenfalls gesäubert werden, bevor die Schwimmbrille beiseite geräumt wird. Wenn diese Materialien zu lange der Sonne ausgesetzt werden, so können sie im Laufe der Zeit nicht nur ausbleichen, sondern auch rissig werden. Mithilfe von speziellen Pflegemitteln bleibt der Kunststoff geschmeidig. Gerade der Wechsel von trockener Hitze im Sonnenschein und Meerwasser oder Chlorwasser beansprucht die Materialien Tipps zur Reinigung der Schwimmbrille.der Schwimmbrille sehr stark. Anstelle der Gummipflegemittel greifen viele Schwimmer auch zur Sonnencreme, die durch ihren Fettgehalt ebenfalls die Weichheit des Materials wiederherstellt. Bei der Behandlung der Gummibänder mit Creme ist allerdings große Vorsicht gefragt, damit das Fett auf keinen Fall mit den Gläsern in Kontakt kommt. Bei der Pflege zuhause sollte man also zu den richtigen Pflegemitteln greifen, damit die Schwimmbrille langfristig wie neu bleibt: Die Farben der Plastik- oder Silikonelemente werden dadurch langfristig erhalten, außerdem verlieren die Bänder nicht ihre Geschmeidigkeit.

Nicht nur in den Übertragungen von Sportveranstaltungen oder im Schwimmbad ist oft zu sehen, wie die Hobby- und Profi-Schwimmer die Innenseite ihrer Schwimmbrille mit der eigenen Spucke reinigen. Diese natürliche Art der Pflege ist besonders praktisch und hat tatsächlich ihre Vorteile. Durch den Schutzfilm, der durch den Speichel entsteht, wirkt man der Tropfenbildung auf der Innenseite der Brillengläser entgegen. In der Spucke ist Glykoprotein enthalten, der sich auf die Oberflächenspannung des Wassers auswirkt. Als Folge davon wird eine klare Sicht hergestellt, die so schnell nicht getrübt werden kann. Durch das Hineinspucken und das vorsichtige Verreiben auf den Gläsern erhält die Schwimmbrille also eine Art Antibeschlag-Schicht, die verhindert, dass sich winzige Wassertropfen im Inneren bilden.

Für die Pflege und Reinigung der Schwimmbrillen gibt es diverse Spezial-Sprays, die dafür sorgen, dass die Beschichtungen erhalten bleiben. Einige Hersteller haben sogar Produkte in ihrem Sortiment, die eine bereits angegriffene Anti-Fog-Schicht wiederherstellen. In der Auflistung der Inhaltsstoffe können sich die Käufer darüber informieren, ob die Pflegesprays und Tropfen als gesundheitlich unbedenklich zertifiziert wurden. Mit der sorgfältigen Reinigung und den entsprechenden Pflegeprodukten lässt sich die Qualität der diversen Schwimmbrillen zwar nicht optimieren, allerdings werden die guten Eigenschaften über einen längeren Zeitraum erhalten. Es lohnt sich also auf jeden Fall, auch die Standard-Schwimmbrillen richtig zu pflegen und aufzubewahren.

FAZIT

Wenn es um die Reinigung der Qualitäts-Schwimmbrillen geht, ist es sinnvoll, sich die Empfehlungen der Hersteller durchzulesen. Einige warnen vor der Behandlung mit Spülmittel und haben eigene Pflegeprodukte im Sortiment. Andere geben Tipps, wie beispielsweise Fettflecken entfernt werden können. Die beschichtete Innenfläche erfordert in jedem Fall großes Fingerspitzengefühl, damit es hier nicht zu Beschädigungen kommt. Die Herstellerangaben geben den Verbrauchern eine gute Orientierung. Vor allem im Hinblick auf die Garantie ist es sinnvoll, nicht von den Empfehlungen abzuweichen. So geht man auf Nummer Sicher und die Schwimmbrillen behalten ihre vorteilhaften Features über viele Jahre lang.

MEHRFACHER TESTSIEGER: Innovative Premium Schwimmbrille

Schwimmbrille „SwimStar“

  • Premium Schwimmbrillenset- absolut wasserdicht und beschlagfrei mit innovativen „o-Klick“
  • Hochwertige Markenqualität aus dem Hause Sportastisch
  • Begeisterte Kunden – überzeugen Sie sich selbst auf Amazon