Ein optimaler Trainingsplan für Ihr Schwimmtraining

Für das effektive Abnehmen oder für die Stärkung der Muskulatur beim Schwimmen ist ein maßgeschneiderter Trainingsplan von Vorteil. Dieser geht oft mit einem darauf abgestimmten Diät-Plan einher. Die Verbindung von sportlicher Aktivität und einer gesunden Ernährung sorgt dafür, dass die Betroffenen ihre Ausdauer allmählich steigern, dass sie schlanker werden und dass ihre Muskulatur gestärkt wird. Die verbesserte Fitness lässt nicht nur den Körper attraktiver aussehen, sondern wirkt sich auch positiv auf das Immunsystem und auf das Selbstwertgefühl aus. Der individuelle Trainingsplan hilft dabei, die Motivation nicht zu verlieren und das eigene Ziel im Blick zu behalten. Dabei sollte man sich nicht überfordern aber auch nicht zu früh zufrieden sein. Dieses Risiko besteht, wenn man einen pauschalen Trainingsplan übernimmt, ohne diesen auf die eigene körperliche Konstitution abzustimmen. Durch die Schonung der Gelenke ist das Schwimmtraining auch für Menschen mit Übergewicht eine ideale Wahl, um sämtliche Muskelpartien zu aktivieren, dennoch sollte man es bei den Trainingseinheiten nicht übertreiben.

Die Innovative Premium Schwimmbrille

Schwimmbrille „ProSwim“

  • Premium Schwimmbrillenset- absolut wasserdicht und beschlagfrei mit innovativen „o-Klick“
  • verstellbare Nasenbrücke garantiert eine perfekt sitzende Schwimmbrille
  • Hochwertige Markenqualität aus dem Hause Sportastisch
  • Begeisterte Kunden – überzeugen Sie sich selbst auf Amazon

Der Trainingsplan hilft dabei, den Schwimmsport strukturiert zu betreiben. Die systematische Auflistung der Einheiten hilft dabei, die eigene Kondition einzuschätzen und auf dieser Basis den Plan vorzubereiten. Besonders die Einsteiger sollten ihre Leistungsstufe berücksichtigen, damit sie nicht schon nach wenigen Tagen frustriert aufgeben. Die Geschwindigkeit muss zum Trainingsstand passen, sodass sich der Körper an die Beanspruchung gewöhnen kann. Die Steigerung des Schwimmtrainings erfolgt nach und nach, wobei man sich zumindest zweimal in der Woche im Schwimmbad oder im Badeteich betätigen sollte. Diejenigen, die sich ans Schwimmen gewöhnt haben, führen ihre Trainingseinheiten drei- oder viermal in der Woche durch, wobei diese Einheiten im Allgemeinen jeweils rund eine Stunde lang dauern. Wer sich strikt an seinen Plan hält, der wird nach etwa vier Wochen eine Verbesserung spüren und kann sein Trainingspensum allmählich steigern. Dabei sollte jedoch stets der Belastungspuls beachtet werden: Dieser darf nicht höher sein als der Wert von 180 minus das Alter (in Jahren).

Bei der Aufstellung des detaillierten Trainingsplans geht es unter anderem darum, zwischen den Leistungsstufen zu differenzieren und die gewünschte Steigerung zu integrieren.

Bei der Einsteiger-Stufe schwimmt man erst einmal hundert Meter und pausiert eine Weile, bevor diese Distanz noch vier oder fünf weitere Male geschwommen wird. Bei der nächsten Trainingsstufe werden 200 Meter zurückgelegt, bevor die erste Ruhepause kommt. Anschließend wiederholt man diese verdoppelte Entfernung dreimal. Die nächste Leistungsstufe enthält dann 300 Meter, die ebenfalls nach der entsprechenden Pause dreimal geschwommen werden.

Aktuelle Beiträge