Hula Hoop Reifen – ideales Training

Das ideale Training mit dem Hula Hoop Reifen – Ablauf & Rahmenbedingungen

Hula Hoop – der Traum aus unserer Kindheit. Wir alle kennen ihn. Es ist ein uraltes Spielgerät, dass seit den 50ger Jahren auf unseren Hüften schwingt und kreist. Doch, wie auch das Springseil, erlebt der Hula Hoop Reifen ein Revival … und zwar im Fitnessbereich. Denn der schwingende Reifen vereint nicht nur den Spaß aus Kindertagen, sondern fördert auch besonders figurbetonte Ergebnisse bei einer Trainingseinheit mit ihm zu Tage. Es ist ein wahrer Allrounder, der einfach begeistert.

Wenn gehoopt werden soll …

… dann ist das am Anfang gar nicht so einfach. Der Reifen lässt sich sicherlich nicht mit der gleichen kindshaften Leichtigkeit um die Hüfte schwingen. Aber kein Meister ist je vom Himmel gefallen … und so auch kein Hula Hoop Meister. Aber zu dem wollen wir werden und zwar mit unserem Ratgeber, der über Abläufe und Trainingseinheiten ebenso informiert wie über die richtigen Rahmenbedingungen.

Auf den richtigen Reifen kommt es an

… und die richtigen Rahmenbedingungen beginnen und enden mit dem richtigen Hula Hoop Reifen, der für jeden ein anderer ist. Der kleine leichte Hula Hoop reifen aus Kindertagen wird sicherlich nicht seinen Zweck beim Fitnesstraining mit dem Hula Hoop Reifen erfüllen. Doch worauf ist zu achten? Einer Faustregel zu Folge hat der vom Umfang her passende Reifen im Stand bis zur Hüfte zu reichen. Klassische Fitness Hula Hoop reifen haben daher meistens einen Durchschnittsdurchmesser von etwa 100 cm.

Auch Kleidung und Schuhwerk sind notwendig, um die richtigen Rahmenbedingungen für das Fitness Hooping zu schaffen. Die perfekte Kleidung fürs Hooping liegt eng am Körper an. Wie lang dabei die Kleidung zu sein hat, spielt keine Rolle.

Wichtig ist nur, dass die Länge nicht das Training behindert. Als Faustregel sagt man allerdings auch, dass je enger und kürzer die Tops sind, desto schneller wird sich ein Gefühl für den Hula Hoop Reifen entwickeln. Doch zu Beginn des Trainings mit dem Hula Reifen darf man die blauen Flecken nicht vergessen, die man sich zu ziehen kann, weswegen vielleicht doch ein längeres, bauch- und hüftbedeckendes enganliegendes T-Shirt angenehmer zu tragen ist. Als Schuhe eignet sich ein leichter Sportschuh mit einfacher, flacher Sohle. Trainieren kann man aber auch gerne barfuß. Das regt die Durchblutung an und unterstützt eine gesunde Körperhaltung.

Hula Hoop für die Fitness

Trainieren, dass der Reifen schwingt

Jetzt, wo die Rahmenbedingungen geschaffen sind und wir in enger guter Kleidung, mit flachen Schuhen und unserem perfekten Hula Hoop Reifen da stehen … da können wir auch mit dem Training anfangen. Nur wie? Spaß sollen wir dabei haben! Denn das lässt die Pfunde noch schneller purzeln. Elan sollen wir haben! Denn das lässt den Reifen so richtig schön rhythmisch schwingen. Freude haben wir auch! Denn dann geht das Training ganz von alleine.

Aller Anfang … 

… ist schwer und deswegen beginnt Mann und Frau am besten mit dem Klassiker des Hooping: den Hula Hoop Reifen um die Hüfte kreisen lassen. Doch wie geht das nochmal, was man in der Kindertagen wie selbstverständlich einfach gemacht und geschafft hat? Die Hüfte kreisen lassen? Eben nicht! Wer seinen Hula Hoop Reifen in Schwingungen versetzen möchte, der muss seine Hüfte leicht vor und zurück bewegen, nicht aber kreisende Bewegungen machen. Das nämlich bringt den Reifen aus seiner eigenen Schwungbahn.

Also, mit leicht gespreizten Beinen fest aufstellen. Knie leicht anwinkeln. Rücken gerade. Ausgangsposition gefunden? Dann heißt es nun einen Fuß leicht nach vorne stellen, so dass man angenehm wippen kann. Hula Hoop Reifen auf Hüfthöhe heben, Schwung geben und auf den Füßen und aus der Hüfte heraus vor und zurück wippen. Wichtig ist, dass sie den Reifen in ihrer beliebten Richtung drehen, denn auch die Richtung kann über Erfolg und Misserfolg beim Hooping bestimmen.

Zum Meister werden … 

… bedarf Übung und die gehen nur mit unterschiedlichen Übungen nach dem Grundschwung. Wenn dieser sitzt und man locker und ohne Probleme auf seine 100 Drehungen ohne Unterbrechung kommt, dann kann man sich weiter trauen.

Erfahren Sie in diesem Ratgeber die wichtigsten Übungen mit dem Hula Hoop Reifen.Eine gute Übung ist dabei sich in Richtung des schwingenden, kreisenden Reifens sich mit zubewegen. Das bedarf Konzentration und gutes Timing. Eine andere Übung ist das gesteuerte Beschleunigen und Geschwindigkeit herausnehmen. Denn auch das bedarf Übung und Training, damit der Reifen rhythmisch weiter schwingt … nur einfach langsamer … oder mal schneller. Aus dem Schwungrhythmus darf der Reifen aber nicht kommen, denn sonst landet er ziemlich schnell auf dem Boden. Eine weitere Übung besteht dann darin den Reifen wandern zu lassen … und zwar bis auf den Po, dann in die Kniekehlen und schließlich auch hoch bis auf die Brust und in den Nacken. Wer das schafft, der ist kurz davor Hooping Meister zu werden. Also üben, üben, üben … und dazu bedarf es eines guten Hula Reifens, den man im Hula Hoop Reifen Vergleichstest finden kann.

Wer besonders viel Wert auf Fitness legt, der hoolat am besten auf Zehenspitzen, denn das trainiert nicht nur den Gleichgewichtssinn, sondern beansprucht auch besonders viele Körpermuskeln, die unter Spannung stehen. Das verbrennt Fett. Das verbraucht Kalorien. Das macht Spaß!

Wer immer noch nicht genug hat, der steigert die Übung, indem er seine Arme hinter dem Kopf verschränkt und den Hola Reifen immer noch auf Hüfte und Po schwingen lässt. Diese Übung im Intervall ist der absolute Fett-Burner.

Jetzt kommt noch eine Steigerung hinzu. Denn was wir gestreckt mit unserem, aus dem Hola Test ausgesuchten Reifen in gestreckter Position können, das können wir auch in ‚gekrümmter‘ Position. Dazu gehen wir nach der Streckung leicht in die Hocke, winkeln die Knie an und strecken die Arme vor uns aus. So als ob wir Kniebeugen machen würden. Diese Position halten wir auch einige Drehungen, bevor wir wieder in die Ausgangsposition zurück kehren. Wer so trainiert, der hat für den Anfang erstmal genug zu trainieren und üben.

Fazit

Hula Hooping macht Spaß und ist ein wahrer Fitness Allrounder. Das tolle an dem Fitnessgerät, man kann es einfach überall machen. Im Garten. Im Park. Im Wohnzimmer. Auf der Arbeit. Egal wo. Wer die richtige Kleidung an hat, kann überall seinem Hola Wahn nachkommen. Was dazu noch fehlt? Der richtige Hula Hoop Reifen, den sie sich aus dem Hola Reifen Vergleichstest aussuchen können.

Der Premium Hula Hoop Reifen

Hula Hoop Reifen „Hula Star“

  • 8 Teile, einfach zu montieren, optimal gepolstert
  • Ergonomischer Aufbau für perfekte Bewegungen
  • innovativer Schnellverschluss mit Klicksystem