Klimmzüge bei der Bundeswehr

Wer Soldat auf Zeit werden möchte, der muss sich beim Einstellungstest auch in einem Sporttest beweisen können. Sie sollten daher über eine gewisse körperliche Fitness verfügen.

Inhalte des Sporttests bei der Bundeswehr

Zeitsoldaten bei der Bundeswehr müssen sich bei der Bewerbung einem speziellen Eignungstest unterziehen. Dieser Test besteht aus einem Gesundheitscheck, einem Bundeswehr-Sporttest und einem schriftlichen Teil. Neben einem gewissen Maß an Wissen sollten Sie für diesen Test körperlich fit und natürlich gesund sein. Wenn Sie sich einigermaßen auf diese Tests vorbereiten, sollten Sie den Anforderungen genügen, denn die „Latte“ ist nicht unmöglich hoch gesteckt. Sollten Sie bei den Tests durchfallen, können Sie sich für einen anderen Berufszweig entscheiden, denn dann haben Sie bei der Bundeswehr leider wohl auch nichts verloren. Für den Sporttest sind folgende Anforderungen zu erfüllen:

  • Kraft und Ausdauer wird durch ein klassisches Zirkeltraining ermittelt
  • die Gelenkigkeit testet die Bundeswehr mit gymnastischen Übungen
  • beim 5000-Meter-Lauf dürfen Sie nur bis zu 23 Minuten benötigen
Die Premium Klimmzugstange

Premium Klimmzugstange „Pull Up Star“

  • speziell verstärkter Stahl und höchste Qualität für bis zu 150kg Belastung
  • multifunktional: 12 Griffpositionen
  • Mittelstange garantiert maximale Stabilität

Tipps zur Vorbereitung auf den Sportteil bei der Bundeswehr

Eine optimale Vorbereitung ist das A und O für den Sporttest. Hierzu sollten Sie vorher zwei- bis dreimal in der Woche Laufen gehen. Dabei sollten Sie Ihre Zeit stoppen, denn wenn Sie die 5000 Meter in weniger als 23 Minuten konstant schaffen, sind Sie bereit für diesen Teil des Sporttests. Ist Ihr Ergebnis besser als 23 Minuten, dann wird das besonders gern gesehen, denn auf diesem 5000-Meter-Lauf liegt das besondere Augenmerk der Bundeswehr. Zudem sollten Sie Klimmzüge beherrschen. 10 Klimmzüge sind hierbei optimal, jedoch keine Voraussetzung für das Bestehen des Tests. Im Medizinballbereich des Zirkeltrainings helfen Ihnen eingeübte, saubere Sit-ups. Also sollten Sie auch diese einüben. Schwerpunkt jedoch sollte immer der 5000-Meter-Lauf bei Ihren Vorbereitungen sein, denn dieser Lauf ist die beste Basis für das Ausdauertraining.

Beweisen Sie hierbei eine hohe Kondition, dann fallen Ihnen die anderen Übungen des Sporttests bei der Bundeswehr um so leichter.

Bevor Sie jedoch mit dem Training für den Test beginnen, sollten Sie sich immer aufwärmen. Dehnübungen sind dafür am besten geeignet und auch vor dem eigentlichen Test unverzichtbar. Sie wollen sich doch beim Test nicht wirklich verletzen, oder? Haben Sie alles trainiert, dann dürfte dem Bestehen des Sporttests nichts mehr im Wege stehen, denn von der Bundeswehr wird nichts Übermenschliches verlangt. Fitness sollte für jeden Zeitsoldaten selbstverständlich sein.

Mittlerweile ist für viele die Bundeswehr ein lukrativer und attraktiver Arbeitgeber geworden. Jedem sollte jedoch klar sein, dass neben den geistigen Fähigkeiten die körperliche Fitness ein wichtiger Faktor bei der Bundeswehr ist. Genau diese entscheidet letztendlich über die Bundeswehrlaufbahn. Beim 2-tägigen Einstellungstest wird daher schon „ausgesiebt“. Das Kreiswehrersatzamt hat zu Zeiten der Wehrpflicht eine Einladung zu diesem Test verschickt. Seitdem die Wehrpflicht entfallen ist, erhalten Sie diese Einladung, wenn Sie sich beim Kreiswehrersatzamt als Zeitsoldat beworben haben.

Testblöcke des Bundeswehr-Einstellungstests

Wenn Sie eine Karriere bei der Bundeswehr anstreben, dann müssen Sie in den zwei Tagen Eignungstest mehrere Blöcke absolvieren. Zunächst müssen Sie am Computer einen schriftlichen Test absolvieren, dann Einzelinterviews und Gruppenaufgaben im mündlichen Teil, den Gesundheitsscheck mit ärztlichen Untersuchungen und natürlich den Sporttest bestehen. Es gibt spezielle Tests für Offiziere im fliegerischen Dienst oder bei den Offizierssanitätern. Diese Tests sind auf die ganz speziellen Anforderungen abgestimmt, wobei die Schwerpunkte auch hier auf Tauglichkeit und Leistung zielen.

Mathematische sowie sprachliche Kenntnisse, das Vermögen zur Konzentration, die Allgemeinbildung und logisches Denken werden bei den schriftlichen Einstellungstests abgefragt. In jedem Fall müssen Sie die deutsche Sprache grammatikalisch korrekt und ohne Rechtschreibfehler beherrschen. In diesem Fall sind Fragen zu beantworten. Im mathematischen Teil wird das Wissen um Bruch-, Zins- und Prozentzahlen abgefragt. Mit Zahlen- und Buchstabenreihen werden Ihr logisches Denken und die Fähigkeit zur Konzentration getestet. Diese Reihen müssen Sie fortführen und Merk- sowie Schätzaufgaben ergänzen den Test.

Psychologen und Offiziere unterhalten sich mit Ihnen beim Einzelinterview. Diese möchte Sie näher kennenlernen und achten besonders auf eine flüssige Sprache, am Besten ohne Scheu. In jedem Fall sollten Sie sich vorher zurechtlegen, warum Sie zur Bundeswehr möchten und wie Sie Ihre Kompetenzen einschätzen, denn danach werden Sie bestimmt befragt.

Gruppen- und Sporttest für eine Karriere bei der Bundeswehr

Besonders wichtig bei der Bundeswehr ist das Miteinander. Darum wird Ihre Teamfähigkeit im Einstellungstest bei der Gruppenarbeit bewertet. Hierbei müssen Sie gemeinsam mit anderen Teilnehmern Gruppenaufgaben lösen oder in der Gruppe diskutieren können. Ihr Durchsetzungsvermögen und das allgemeine Sozialverhalten wird bei diesem Teil des Einstellungstests überprüft. Seien Sie so, wie Sie sind und vergessen Sie schauspielerisches Talent, denn das wird zumeist durchschaut.

Ihre sportlichen Fähigkeiten werden im Sporttest abgefragt. Es kommt auf Reaktionsvermögen, Kraft, Ausdauer, Geschwindigkeit und Geschicklichkeit an. Dies müssen Sie bei bestimmten Übungen unter Beweis stellen. Darum ist eine Vorbereitung für diesen Testteil unerlässlich, wie bereits erwähnt.

Vorbereitung für den Einstellungstest

Schriftlicher Testblock, Auffrischung des Schulwissens in Englisch, Deutsch und Mathematik, Grundlagen in Deutsch mit Grammatik und Rechtschreibung, Grundlagen bei der Mathematik im räumlichen Denken, Prozent-, Bruch- und Zinsrechnung, Grundvokabular im Englischen, Allgemeinwissen, Wissen über das Tagesgeschehen, Politik-, Geschichts- sowie Erdkundefragen könnten gestellt werden.

Einzelinterview oder Gruppenaufgaben, Einschätzung eines Psychologen in Stresssituationen, Allgemeines wird von einem Offizier erfragt, Persönlichkeitstest, Erstellung eines psychologischen Gutachtens, Test zur Tauglichkeit des Dienstes an der Waffe.

Gruppentest – Erledigung gemeinsamer Aufgaben im Team

Sporttest. Hier ist besonders Kraft, Belastbarkeit, Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen, Geschwindigkeit und Ausdauer gefragt. Klimmzüge und Sit-ups werden als physischer Belastungstest gesehen – kann als Mannschaftstest oder als Einzeltest stattfinden.

Mit einer guten Vorbereitung auf die einzelnen Testblöcke sollte jedoch Ihrer Zukunft bei der Bundeswehr nichts im Wege stehen, denn im Gegensatz zu einem Test bei der Polizei ist es bei der Bundeswehr relativ einfach, den Test zu bestehen. Die Vorbereitung ist hier jedoch ebenso wichtig und auch Ihr persönliches Auftreten bei der Bewerbung wie auch beim Einstellungstest kann Ihnen bereits Pluspunkte einbringen.

Die Profi Klimmzugstange

Profi Klimmzugstange „Extreme Chin Up“ 

  • speziell verstärkter Stahl und extra breite Griffzonen
  • Bruchfeste Stützstange garantiert maximale Stabilität
  • schnell aufgebaut, kein Schrauben notwendig