Seilspringen: Verblüffende Weltrekorde

 In Springseil Ratgeber

Amy und Jon Bruney sind ein zunächst noch unscheinbar wirkendes Pärchen, das aber 2013 etwas Unglaubliches geschafft hat. Sie erlangten einen Platz in den Guinness World Records, indem Amy 117 Seilsprünge auf einer anderen Person absolvierte, nämlich auf Jon. Aber das ist noch nicht alles. Jon hatte dabei ein Nagelbrett auf seinem Bauch liegen, was, wie er später erzählte, unglaubliche Schmerzen für ihn bedeutete. Seine Freundin meinte einmal zu ihm: „Wenn du dumm genug bist mich dazu zu bringen, dann mach ich’s auch.“ Den Rekord stellte das Paar übrigens am 25. Juni 2013 in Kalifornien auf, genauer gesagt in Los Angeles.

Vielleicht träumen auch Sie davon, mal einen Weltrekord zu brechen und sich selbst in den Guinness World Records zu verewigen – aber das ist wahrlich leichter gesagt als getan. Wenn man nur bedenkt, dass es derzeit über 257 Sprünge in der Minute sind, die man schaffen muss, um den aktuellsten Rekord in dieser Kategorie zu brechen, kann einem schon mal im ersten Moment die Luft wegbleiben. Da bleibt einem nur eins übrig: Üben, üben, üben!

MEHRFACHER TESTSIEGER: Premium Springseil "Jump Star" von Sportastisch

Premium Springseil „Jump Star“

  • High Speed Kugellager für perfekte Drehung
  • inklusive zusätzlichem Seil und kostenlosem eBook „Springseiltraining“
  • hochwertige Alu-Griffe für perfekten Halt

Sie wollen also einen Weltrekord im Seilspringen aufstellen…

Wenn Sie Ihren Traum vom Weltrekord verwirklichen wollen, sollten Sie mit folgenden Dingen anfangen:

  • Gleichgewicht
  • Disziplin
  • Schnelligkeit
  • Konzentration
  • Ehrgeiz
  • Ausdauer
  • belastbare Beine
  • und natürlich ein gutes Springseil

Mittlerweile kann man ja fast schon von einer Kampfsportart sprechen, wenn man an das Seilspringen denkt. Immerhin gibt es in diesem Bereich nicht nur Einzel- sondern auch Mannschaftswettkämpfe. Für viele ist Rope Skipping eben so attraktiv, weil es beinahe in jedem Alter ausgeübt werden kann, orts- und zeitunabhängig und außerdem nicht recht teuer ist – ein gutes Seil, Schuhe und Sportklamotten reichen aus.

Eins nach dem anderen…

Zunächst: Gute Vorbereitung ist das A und O. Legen Sie sich ein gutes Springseil zu. Greifen Sie dazu lieber etwas tiefer in die Tasche, denn mit günstigeren Seilen, die oft aus billigem Material bestehen, werden Sie nicht allzu lange Ihre Freude haben. Außerdem fehlt bei diesen oft ein Kugellager, was sich schnell rächen kann, wenn man sich abermals im Seil beim Springen verheddert. Wenn das Material zu dünn und leicht ist, kann das ebenfalls Schwierigkeiten verursachen. Besser ist es, wenn das Seil aus Stahl besteht und dann noch mit Kunststoff ummantelt ist. Diese Kriterien erfüllt das Springseil „Jump Star“.

Beim Seilspringen selbst kann man sehr viel mehr Fehler machen, als man zunächst vielleicht glauben mag. Am Anfang liegt das Seil hinter Ihnen; achten Sie darauf, dass Ihre Bewegungen aus den Handgelenken kommen, nicht aus den gesamten Armen, die Sie übrigens anwinkeln sollten. Auch bei den Füßen muss an so einiges gedacht werden. Springen Sie sachte, also nicht zu hoch, das erfordert unnötig mehr Kraft. Und benutzen Sie nicht ihren gesamten Fuß zum abstoßen und landen, lediglich Ihre Ballen.

Langsam können Sie dann Ihre Kondition steigern, variieren Sie Ihr Training, intensivieren Sie es. Es kann auch eine gute Idee sein, auf andere, also ähnliche Sportarten zurück zu greifen. Zum Beispiel das Trampolinspringen, es erfordert ähnliche Bewegungen und macht zudem Spaß – vielleicht erinnern Sie sich dabei zurück an Ihre Kindheit.
Zuletzt: Setzen Sie sich konkrete Ziele, aber erreichbare. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, aber natürlich auch nicht zu wenig, sonst werden Sie nicht motiviert und gefordert.

Falls Sie genug Ehrgeiz haben, können Sie dann vielleicht auch einmal einen der vielen Rekorde rund ums Seilspringen brechen.

Guinness World Records: Rope Skipping

Seit 1955 erscheint das Guinness Buch der Rekorde jährlich, es stellt die bedeutendste Sammlung von außerordentlichen Leistungen dar. Die allererste Ausgabe erschien in Irland und wurde von den Zwillingen Ross und Norris McWhirter geschrieben.

Im Bezug auf das Seilspringen gibt es viele, erstaunliche Rekorde:

Einen stellte das Rijksmuseum in Amsterdam auf. Es handelt sich dabei um ein niederländisches Nationalmuseum, welches sich den Künsten, dem Handwerk und der Geschichte verschrieben hat. 2011 wurde dort das längste Seil mit 44,97 Metern kreiert und dann von drei Mädchen umsprungen – um genau zu sein 10 Mal, wie es die Richtlinien gefordert hatten.

Seilspringen ist schon lange nicht mehr nur ein Hobbie für kleine Mädchen.Nicht weniger beeindruckend ist die Leistung von dem Amerikaner James Thompson, der sich am 9. Juni 2010 in Tokyo sein Eintrag im Buch der Rekorde sicherte. Während des Seilspringens stemmte er 185 Kilogramm – in Form von zwei Cheerleaderinnen und einem Mann. 10 Sprünge konnte er auf diese Art und Weise absolvieren.

Aber nicht nur Menschen finden sich in den Guinness World Records, sondern auch Tiere. 14 Hunde sprangen gleichzeitig über ein Seil und das 16 Mal. Das Ganze ereignete sich am 17. Januar 2013 in Shizuoka, Japan. Die Tiere waren Teil des Uchida Geinousha’s „Super Wan Wan Circus“. Bemerkenswert: 7 der 14 Hunde stellten den letzten Rekord auf, der nun gebrochen worden war.

Der nächste Rekord betrifft die Wat Lam Nao Schule und das Superjeew Event Co.Ltd. Beide finden sich in Bangkok, Thailand. Zusammen bilden sie die meisten Leute, die gleichzeitig über ein Seil sprangen. Insgesamt haben 300 Sportler Teil genommen und sind 25 Mal über das Seil gesprungen – für den Rekord hätten bereits 12 gereicht. Wer diesen Rekord im Seilspringen also als nächstes brechen möchte, muss sich ganz schön anstrengen.

Ein Mann namens Joey Motsay hat ebenfalls etwas Unglaubliches geschafft. Am 4. und 5. Dezember 2009 in Greensboro, North Carolina sprang er 33 Stunden und 20 Minuten lang Seil – am Stück, also durchgehend und ohne Unterbrechung. Bei der Aktion wurden 38.000 Dollar gespendet. Das Geld ist für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumensegel-Spalten gedacht. Hasenscharte ist wohl ein geläufiger Begriff für eine Lippenspalte, wird aber von Betroffenen nicht gerne gehört.

Zuletzt noch ein Seilspringen-Rekord, der von mehreren Leuten aufgestellt wurde. Am 24. und 25. Mai 2002 sprangen Jim Payne, Neil Gough, Larry O’Brien, Christy O’Reilly, Deirdre Hearne und Martin Murphy in Waterford, Irland 24 Stunden lang Seil. Dabei ging es nicht darum, ununterbrochen zu springen wie beim vorherigen Rekord, sondern vielmehr darum, so viele Sprünge wie möglich zu absolvieren. Am Schluss belief sich die Zahl auf 260.307. Auch hier wurde Geld gespendet; dieses Mal für eine Krebs-Stiftung.

Außerordentliche Leistungen

Man muss bedenken, das war nur eine Auswahl an Rekorden, die im Seilspringen aufgestellt wurden. Es gibt noch viele weitere, außergewöhnliche Leistungen. 33 Stunden lang Springen oder sich ein Nagelbrett auf die Brust legen, während eine andere Person auf einem Seil springt ist etwas, dass man sich als ‚Normalsterblicher‘ kaum vorstellen kann.

Die Art von Übung zu absolvieren, die man für solche Vorhaben benötigt, geht natürlich weit über das gewöhnliche Pensum hinaus.

Aber natürlich kann man auch mit dem Gedanken ‚Wenn die das schaffen, schaff ich’s auch!‘ an die Sache rangehen. Sie möchten also einen Platz im Guinness Buch der Rekorde einnehmen? Dann fangen Sie besser schon mal zu üben an.
Viel Erfolg!

Recent Posts
0

Start typing and press Enter to search

Laufschuhe einer FrauSeilspringen ist für Kinder genauso geeignet und beliebt wie für Erwachsene.