Obergriff (Pull Ups) oder Untergriff (Chin Ups) beim Klimmzug – was ist besser?

Klimmzüge sind sowohl im Obergriff als auch im Untergriff gleichermaßen effektiv. Bei beiden Griffarten werden vor allem der Latissimus, Nacken und die Armmuskeln trainiert. Wer seine Klimmzüge im Untergriff ausführt, aktiviert den Bizeps mehr als beim Obergriff. Größere Unterschiede gibt es beim Abstand zwischen den Händen. Wenn es um die Formung der Rückenmuskulatur geht, ist die Griffbreite ein bedeutender Faktor.

Bei der Aktivierung des Latissimus sollte immer auf eine korrekte Technik bei den Klimmzügen geachtet werden. Dazu gibt es zwei wichtige Kniffe, die hilfreich sind.

Bei Pull Ups im Obergriff zeigen die Innenflächen der Hände vom Körper weg, während sie bei Chin Ups im Untergriff zum Körper hin gerichtet sind. Immer wieder wird diskutiert, welche Varianten besser ist und welche Muskeln mit welcher Griffart angesprochen werden. Antworten auf diese Fragen geben die Forschung und die Anatomie.

Die Profi Klimmzugstange

Profi Klimmzugstange „Powerful“

  • speziell verstärkter Stahl und extra breite Griffzonen
  • Profi-Drehmechanismus und belastbar bis 350kg
  • Ideal für Türrahmen 63 – 100 cm
  • schnell aufgebaut, kein Schrauben notwendig